Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Kontaktadresse:

ATRAVIS

Mettenwilstrasse 18

6203 Sempach Station

Schweiz

info@baustoffwelt.ch

Vertretungsberechtigte Personen

Deon Wendel

Geschäftsführer

Handelsregistereintrag

Eingetragener Firmenname: atravis GmbH

Nummer: CHE-115.901.906

Handelsregisteramt: LU - Luzern

Mehrwertsteuernummer

CHE-115.901.906 HR/MWST



1.   Allgemeines, Geltungsbereich

Die atravis GmbH (im Folgenden: Anbieter) betreibt im Internet unter www.baustoffwelt.ch (im Folgenden: Webseite) einen Online-Shop. Die nachfolgenden Allgemeinen Verkaufs-, Liefer- und Zahlungsbedin­gun­gen bilden einen festen Bestandteil jedes zwischen dem Anbieter und einem Kunden abgeschlos­senen Vertrages. Die AGB’s sind unter www.baustoffwelt.ch abrufbar. Demzufolge gelten sie anlässlich einer Kontoer­öffnung, Bestellung, einem Vertragsabschluss oder bei der Besitznahme der Ware als bekannt und ohne jeglichen Vorbehalt angenommen. Sie gehen jedwelchen anderen allgemeinen Be­dingungen vor; Neben­abreden, Zusicherungen oder produktspezifische Konditionen bleiben vorbehal­ten und müssen auf jeden Fall vom Anbieter schriftlich zugestimmt werden. Der Anbieter behält sich das Recht vor, diese Allgemei­nen Bedingungen jederzeit zu ändern. Der Anbieter erbringt alle Leistun­gen im Zusammenhang mit der Nutzung der Webseite ausschliesslich auf Grundlage dieser Allgemei­nen Geschäftsbedingungen.

Der Anbieter kann jederzeit den Zugang zur Webseite sowie zu den Services beschränken oder regle­mentieren. Dies erfolgt insbesondere, wenn die Sicherheit des Netzbetriebes, die Aufrechterhaltung der Netzintegrität (die Vermeidung schwerwiegender Störungen des Netzes), der Software oder ge­speicherter Daten dies erfordern.

2.   Angebote

Alle Angebote auf Web-Seiten, in Katalogen, Prospekten, Ausstellungen usw. erfolgen freibleibend und un­verbindlich. Das Produktsortiment kann jederzeit und ohne besondere Anzeige geändert wer­den. Der Anbieter ist nicht verpflichtet, alle auf Web-Seiten, in Katalogen, Prospekten, Ausstellungen usw. aufge­führten Artikel am Lager zu halten.

3.   Preise

Der Anbieter behält sich das Recht vor, die angegebenen Preise zu jeder Zeit und ohne besondere Anzeige zu ändern. Alle in CHF (Schweizer Franken) ausgewiesenen Preise enthalten die gesetzliche Mehrwert­steuer. Die Preise verstehen sich, sofern nicht anders vermerkt, an die Adresse des Kunden geliefert. Bei Bestellungen mit einem Warenwert unter CHF. 1’000.- wird ein Frachtkostenanteil von CHF 80.00 erhoben. Der Anbieter entscheidet welche Versandart zur Anwendung kommt.

4.   Lieferungen

4.1. Lieferfristen

Der Anbieter setzt alles daran, um die Lieferfristen einzuhalten. Diese sind jedoch nur ungefähr und ver­pflichten den Anbieter keineswegs. Nicht eingehaltene Fristen geben dem Kunden kein Recht auf Rücktritt vom Vertrag und auf Entschädigung durch den Anbieter. Insbesondere höhere Gewalt, Streik, Betriebsein­stellung, Fertigungsbeschränkungen, Schäden an Fertigungsanlagen, Lieferverzug oder Nichtlieferung ei­nes Zulieferer, Betriebs- oder Verkehrsstörungen oder ähnliche unvorhergesehene und von Willen des Anbieters unabhängige Ereignisse entbinden den Anbieter von der Erfüllung abge­schlossener Verträge in­nert vereinbarter Lieferfrist oder sogar von deren ganzen Erfüllung im Falle ei­ner Lieferungsmöglichkeit. Die vereinbarten Lieferfristen gelten ab Vertragsabschluss. Falls vor dem Ab­ruf der Lieferung oder einer Teillie­ferung Preiserhöhungen seitens der Lieferanten der Firma erfolgen, so werden diese für die noch nicht ab­gerufenen Lieferungen oder Teillieferungen weiterbelastet.

4.2. Transport und Ablad

Unsere Waren werden an die auf der Bestellungsbestätigung vom Kunden angegebene Adresse gelie­fert, wobei der Abladeort von unseren Fahrzeugen leicht erreichbar sein muss. Für Anlieferung ist eine frei befahrbare Abladestelle für einen 40 to. Sattelzug mit Kran erforderlich. Bei Ablad wird die Ware neben das Fahrzeug auf den Boden gestellt. Bei Ablad von Waren hat der Empfänger die not­wendige Mithilfe zu stellen. Der Anbieter stellt jegliche Wartezeit nach dem gültigen Tarif in Rechnung. Sofern die Lieferung avisiert wurde, der Kunde oder eine von ihm beauftragte Person jedoch bei der Anlieferung nicht anwe­send ist, gilt die Ware mit Ablad als ordnungsgemäß übergeben. Allfällige Transportschäden sind dem An­bieter und dem Transporteur durch den Kunden innerhalb von 48 Stun­den nach Annahme der Ware schriftlich mitzuteilen.

5.   Nutzen- und Gefahrenübergang

Der Anbieter trägt die Gefahr des zufälligen Untergangs oder der zufälligen Verschlechterung des Kaufgegenstandes, bis dieser dem Transportunternehmen zur Versendung an den Kunden übergeben wird, selbst wenn die Lieferung franko oder unter ähnlicher Klausel erfolgt.

6.   Gewährleistung wegen Mängel der Sache

Umtausch und Rücknahme von Waren sind nur im Einverständnis mit dem Anbieter möglich. Die ma­xi­male Rückgabefrist beträgt in jedem Fall 30 Tage. Die Frist beginnt mit Eingabe der Ware beim Kun­den. Spezialanfertigungen und Waren, welche die Firma nicht an Lager führt oder die ab Fabrik gelie­fert wur­den, werden nicht zurückgenommen. Allfällige Transport- und Verpackungskosten trägt in je­dem Fall der Kunde. Verfallene Waren und angebrochene Verpackungen werden weder umgetauscht noch zurückge­nommen. Retourwaren werden nur in einwandfreiem Zustand angenommen; sie wer­den mit einem Abzug von mindestens 20% auf die Faktura-Preise gutgeschrieben. Für sämtliche Re­touren wird durch den Anbie­ter ein Retourschein erstellt.

7.   Umtausch und Warenrücknahmen

7.1 Mängel

Handelsübliche oder herstellungstechnisch bedingte geringe Abweichungen in den Massen, der Ober­flä­chenbeschaffenheit, von Gewichte, von Grösse und Farbe, und generell alle sich von den gültigen Normen nicht abweichenden Unterschiede gelten nicht als Mängel, sofern die gelieferte Ware zum vorgesehenen Gebrauch tauglich ist. Es bestehen auch keine Mängel in folgenden Fällen: Missach­tung anerkannter Re­geln der Baubranche; unsachgemäss Behandlung, Verwendung, Umsetzung oder Lagerung; Verstösse ge­gen technische Anleitungen oder Montage- und Unterhaltsanleitungen; Verstösse gegen Konstruktions- oder andere Vorschriften unserer Lieferanten oder Hersteller; natürli­che Abnützung oder übermässige Be­anspruchung.

7.2. Mängelrüge

Der Kunde hat die Beschaffenheit der Ware unmittelbar nach Erhalt zu prüfen. Mängelrüge bezüglich der Ware sowie Beanstandungen wegen unvollständiger oder unrichtiger Lieferung werden vom An­bieter nur berücksichtigt, wenn sie spätestens innert sieben Arbeitstagen nach Erhalt der Ware unter Vorlage der Lie­ferpapiere oder der Rechnung schriftlich geltend gemacht werden. Mängel, die bei so­fortiger Untersu­chung nicht erkennbar sind, müssen sofort nach ihrer Feststellung gemeldet werden. Versäumt dies der Kunde, so gilt die Ware als genehmigt. Die Mängel sind genau zu bezeichnen. Be­anstandete Ware darf un­ter keinen Umständen eingebaut, respektive weiterverwendet werden; an­sonsten gilt sie als genehmigt. Die Firma gibt die Mängelrüge an den betreffenden Lieferanten oder Hersteller weiter.

7.3. Verjährung

Die Garantiefristen sind im Obligationenrecht vorgesehen.

7.4. Garantieleistungen

Die Haftung des Anbieters ist auf Fälle der groben Fahrlässigkeit und der rechtswidrigen Absicht be­schränkt.

Eine weitergehende Haftung wird ausdrücklich wegbedungen. Die Haftung für Hilfspersonen des An­bieters.


Ist vollumfänglich ausgeschlossen. Die Gewährleistungsfrist beträgt 2 Jahre. Bei berechtigten Mängel­rügen und Garantieansprüchen ist der Anbieter nach seiner Wahl berechtigt, die mangelhafte Ware auf eigene Kosten zu ersetzen oder zu reparieren, oder eine Preisreduktion zu gewähren, oder den Kauf rückgängig zu machen. Für reparierte oder ersetzte Ware leistet der Anbieter in gleicher Weise Gewähr wie für die ur­sprüngliche Leistung. Ersetzte oder zurückgenommene Teile gehen in das Eigentum des Anbieters über. Wei­tergehende Ansprüche, insbesondere auf Ersatz von Schäden, die nicht in irgend­welcher Art an der gelie­ferten Ware selbst entstanden sind (direkte und indirekte Schäden), sind aus­geschlossen.


8.   Zahlungsbedingungen

Die Zahlung kann bei der Bestellung wahlweise per Kreditkarte, Vorkasse oder per PayPal erfolgen. Der An­bieter behält sich das Recht vor, im Einzelfall bestimmte Zahlungsarten auszuschliessen oder neue Zah­lungsarten anzubieten.

9.   Datenschutz

Personenbezogene Daten werden durch den Anbieter ausschliesslich gemäss den gesetzlichen Best­im­mungen des Bundesgesetzes über den Datenschutz erhoben, verarbeitet und gespeichert.

Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie in der Datenschutzerklärung des Anbieters.

10. Erfüllungsort, Gerichtsstand, anwendbares Recht

Erfüllungsort ist der Sitz des Anbieters. Für alle Streitigkeiten, zu welchen der Vertrag oder die vorlie­gen­den Allgemeinen Bedingungen Anlass geben könnten, gilt der Sitz des Anbieters als Gerichts­stand. Der An­bieter ist jedoch frei, den Sitz oder Wohnsitz des Kunden als Gerichtsstand zu wählen. Der Vertrag und die vorliegenden Allgemeinen Bedingungen unterliegen dem schweizerischen Recht. Sollten Einzelbestimmun­gen der vorliegenden Allgemeinen Bedingungen unwirksam sein, so bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt.

atravis GmbH

Mettenwilstrasse 18

6203 Sempach Station